Das 4. Jahr der eigenen UG

 

Firmenjubiläum!

3 Jahre Unternehmergesellschaft!
Hätten mir bei LinkedIn nicht einige dazu gratuliert, hätte ich es fast vergessen.
Denn eigentlich hat sich gar nicht so viel geändert für mich.
Ich mache weiterhin meine Geschäfte im Internet mit eigenen Produkten, eBooks, Videoschulungen, Affiliatemarketing und vor allem dem Traffic-Wave-Portal.


Internetmarketing: –> https://DocGoy.com
Werbeportal / Viralmailer: –> https://traffic-wave.de


Früher habe ich das allerdings mit 100% privater Haftung, bis hin zum Sparbuch meiner Kinder, gemacht.


Jetzt bin ich CEO / Geschäftsführer der DocGoy UG (haftungsbeschränkt) und hafte nur noch mit dem Firmenkapital. Das sind bei mir 500,- €. 

Jeder weiß mittlerweile, wie schnell man eine Abmahnung wegen irgend einem Scheiß bekommen kann und dann sind plötzlich tauende von Euros gefordert von irgendeinem dubiosen Anwalt, einem Inkassounternehmen oder sogar einer amtlichen Stelle. 
Seit der idiotische DSG-VO ist das alles nur noch schlimmer geworden.
Seien wir doch mal ehrlich. Kaum jemand steigt da wirklich durch. 


Da hat man
– vergessen die neue Adresse von Google einzutragen und ZACK…
– das falsche Video, den falschen link oder das falsche Bild geteilt und ZACK…
– eine eMail aus versehen 2 mal verschickt und jemand hatte sich zwischenzeitlich ausgetragen aus dem Verteiler und ZACK…
…Anwalt – Abmahnung – Unterlassungsklage – Schadensersatz – Schmerzensgeld wegen zugefügter seelischer Gewalt oder was weiß ich.


Das ist jetzt natürlich genauso ärgerlich wie vorher und man sollte natürlich möglichst alles dafür unternehmen, dass einem das nicht passiert, doch falls, dann kann ich finanziell gesehen jetzt ganz ruhig bleiben.
Alles unter 500,- € kann / muss ich notfalls bezahlen.
Doch alles, was (weit) über 1.000,- € geht kann ich mir auch überlegen einfach die UG aufzulösen.
Die 500,- € Startkapital sind eigentlich nicht mehr da, denn ich habe der UG ja ein Darlehn gegeben, also darauf habe ich, bzw. der Darlehnsgeber, der Gesellschafter als erstes Zugriff. Eine neue UG zu gründen kostet 10 bis 20 Tage Zeit und maximal 500,- € alles in allem.


Egal, was passiert, es wird mich finanziell nicht ruinieren. Alleine diese Sicherheit ist schon viel wert. Die ganzen letzten Jahre als BGB-Gesellschaft bzw. Einzelunternehmer schwebte diese Angst über meinem Kopf.


Und wenn es mal nicht so gut läuft, dann wird eben das Gehalt vom Geschäftsführer gekürzt. Und wenn es wieder besser läuft, gibt es Bonuszahlungen für den tüchtigen CEO.
So kann man relativ einfach den Gewinn der UG steuern.


Also auch nach drei Jahren ein absolutes „Daumen hoch“ für die UG (haftungsbeschränkt)!

Hier kannst Du Dir das Schritt-für Schritt-Handbuch zur Gründung Deiner eigenen UG bestellen: 

via Blogger http://bit.ly/2T5wglC

Letzte Artikel von docgoy (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien

Kommentar verfassen