Wohin geht die Reise Teil 2

Im zweiten Teil dieses Artikels möchte ich auf die für Online-Unternehmer gefährlichen Einschnitte eingehen, die die neuen Verordnungen bringen. Alles ohne Gewähr, aber da ich seit den achtziger Jahren vor so einem Gerät sitze, denke ich schon, das man auch als Nicht-Jurist eine Einschätzung der Lage vornehmen kann.

Es geistert das Wort „Linksteuer“ durch das Netz. Hier sollen Urheber besonders geschützt werden. Kein Urheber sieht es gern, wenn sein Werk plötzlich woanders auftaucht, zumal dann nicht, wenn er finanziell darauf angewiesen ist. Deshalb sollen Urheber besonders geschützt werden. Das Hochladen fremder Inhalte soll automatisch erkannt werden und unterbunden werden. Hört sich doch gut an. Nur leider ist diese Technologie noch fehlerhaft. Und vorbei könnten auch die Zeiten sein, in denen man je nach Stimmung das passende Lied aus YouTube bei Facebook einbettet. Es könnte auch sein, das solche Dienste wie YouTube künftig kostenpflichtig werden. Und was ist mit Musik, Werbung oder ähnlichem, das im Hintergrund zu sehen oder zu hören ist?

Die neue Urheberrecht-Richtlinie Artikel 11 und 13 stehen in der Kritik. Es ist sogar von Zensur die Rede. Muss ich jetzt jedesmal zahlen, wenn ich meine Stimmung in Musik ausdrücken möchte? Es sieht alles danach aus. Hat die Verlagslobby zugeschlagen? Kleine Künstler, Autoren und Verlage sollen geschützt werden und sie sollten davon profitieren, wenn man ihre Artikel reproduziert. Wird das Internet nun zensiert? Nix genaues weiß man nicht. Das EU Leistungsschutzrecht, soll das Urheberrecht besser schützen. Dies ist die Ausgangslage. Es könnte also soweit gehen, das man für jedes Posting erst einmal Lizenzen haben muss. Wie diese vereinbart werden, weiß man noch nicht 100%. Das Einbetten von Videos fremden Inhalts dürfte der Vergangenheit angehören. Software-Filter sind teuer.  Ob man an die Rechteinhaber appellierten könnte? Diese sollten alles frei geben? Einige machen dies bereits. Es wird Klagen und Urteile geben. Frei nach dem Motto, es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Letzte Artikel von Webtipps für Berlin (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien