Gesundheitliche Aspekte bei der Partnersuche

Noch wichtiger als der Schutz Ihrer persönlichen Informationen bei der Partnersuche, ist der Schutz Ihrer Gesundheit. Wenn Ihre Gesundheit betroffen ist, dann hoffen Sie, dass Sie behandelt werden können und wieder gesund werden, aber anders als bei Ihren persönlichen Informationen, kann bei Ihrer Gesundheit nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass Sie diese wiederherstellen können.

Zunächst muss an die Übertragung von Krankheiten durch den Geschlechtsverkehr gedacht werden. Um die Übertragung von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten zu vermeiden, ist es von größter Bedeutung, dass ein Kondom während des Verkehrs benutzt wird. Wenn der andere sich weigert, dann ist es vielleicht noch nicht die richtige Zeit, dass Sie beide intim werden.

Wenn Sie mit jemandem schlafen, schlafen Sie technisch gesehen, mit all den Leuten, mit welchen diese Person geschlafen hat. Es klingt vielleicht komisch, aber wenn Sie jemanden kennen-lernen, hoffen Sie das Beste, aber Sie können nicht in die Vergangenheit dieses Menschen blicken. Sie hoffen, dass die Vergangenheit keine schmutzigen Details enthält, wie Promiskuität. Wenn der andere völlig offen und ehrlich ist und solche Informationen preisgibt, wird es sicherlich Ihre Meinung in negativer Weise beeinflussen.

Ohne jedes intime Detail zu kennen, müssen Sie daher den potentiellen Partner beurteilen und ob er oder sie in riskante Praktiken verwickelt war. Denken Sie daran, dass riskantes Verhalten auch Drogenkonsum beinhaltet, weil dadurch HIV übertragen werden kann, das Virus, das AIDS verursacht.

Sie können, was Ihre Gesundheit angeht, auch mit einem Partner, der HIV infiziert ist, auf der sicheren Seite sein. Es muss nicht seine oder ihre Schuld sein. Derjenige kann sich die Krankheit von einem Partner zugezogen haben, ohne es zu wissen. Aber wenn Sie eine Beziehung mit jemandem eingehen, der mit HIV infiziert ist, müssen Sie immer ein Kondom benutzen.

Wenn Ihre Beziehung ernst wird, sollten Sie auch darauf achten, dass sie beide sich auf Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen, und dass Sie beide die Testergebnisse dem anderen sagen. So können Sie zumindest einen Aspekt Ihrer Gesundheit schützen, bevor Sie intim werden.

Obwohl HIV die schwerwiegendste sexuell übertragbare Krankheit ist, dürfen Sie andere sexuell übertragbare Krankheiten wie Gonorrhö, Syphilis und Chlamydien nicht vergessen. Es gibt sie noch und sie können auch zu sehr ernsten Leiden führen.

Man muss auch vorsichtig sein mit scheinbar alltäglichen Gewohnheiten. Das ist wichtig, weil sie die Ausbreitung von Keimen verursachen können. Zwar gibt es kaum einen Grund für eine Besorgnis wegen ‚Superkeimen‘ aber es gibt Bakterien, die zu schweren Krankheiten führen können, das sollte nicht übersehen werden. Schmerzhafte Krankheiten wie Durchfall und Gastroenteritis können aus einem Mangel an Sauberkeit und Hygiene entstehen.

Wenn Sie nicht gesund sind, sollten Sie sich wirklich nicht mit jemandem verabreden. Deshalb sollten alle Vorkehrungen und Maßnahmen auch für Sie selbst gelten.

Gesundheit bedeutet auch, dass man auf sich achtet. Und egal, wie gern man den anderen mag, wenn er oder sie nicht reinlich ist, werden Sie sich früher oder später darüber ärgern. Und das wird Ihre weitere Beziehung negativ beeinflussen.

Oft wird gesagt, dass man Gesundheit mit Geld nicht kaufen kann und dass die Gesundheit unersetzlich ist. Deshalb ist es zu Ihrem Nutzen, wenn Sie alles tun, um Ihre Gesundheit bei der Partnersuche zu schützen.

 

Unsere Kategorien