What the Fork! Das Nachbeben der Monero Hard Fork

Das Monero-Netzwerk durchging am 6. April eine Hard Fork. Wie bereits berichtet, enthielt dieses Upgrade auch eine Veränderung des Proof-of-Work-Algorithmus. Ziel der Änderung war es die angekündigten ASIC-Miner „kaputt zu machen“. Jetzt nach der Fork lässt sich erkennen, wie viel Hashrate verlorengegangen ist – und gewisse Schlüsse lassen sich ziehen. Außerdem existieren nun fünf (!) verschiedene Monero-Versionen – wie soll man sich da zurecht finden? https://www.btc-echo.de/what-the-fork-das-nachbeben-der-monero-hardfork/

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien