Handelsplattform Einstein Exchange kämpft gegen Drogen

Einstein Exchange, ein kanadischer Online-Handelsplatz für Kryptowährungen, kündigte an, aktiv gegen den unerlaubten Verkauf von Betäubungsmittel und Drogen vorgehen zu wollen. Sie wollen Wallets, die bereits mit dem Handel verbotener Substanzen in Verbindung standen, künftig blockieren. Dies gab die für das Unternehmen tätige Rechtsanwältin Christine Duhaime auf einem Kongress in Toronto vor wenigen Tagen bekannt. https://www.btc-echo.de/handelsplattform-einstein-exchange-kaempft-gegen-drogen/

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien