Regulierung in Österreich: “Ähnlich wie Gold und Derivate”

Der österreichische Finanzminister kündigte gestern an, dass er Kryptowährungen künftig strenger regulieren will. Der Handel soll „ähnlich wie der Handel mit Gold und Derivaten“ behandelt werden. Bei Transaktionen im Gegenwert von über 10.000 Euro sollen diese automatisch der Geldwäschestelle des Wiener Bundeskriminalamts gemeldet werden, um die Eigentümer zu identifizieren. Auch jeglicher Insiderhandel und Marktmanipulationen sollen künftig unter Strafe gestellt werden. https://www.btc-echo.de/regulierung-in-oesterreich-aehnlich-wie-gold-und-derivate/

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien