Weiterhin Schadsoftware in vielen Krypto-Apps

Laut einer aktuellen Studie der Sicherheitsforscher von RiskIQ werden mithilfe von 20 offiziellen App Stores noch immer über 660 Apps zum Download angeboten, die eine gefährliche Schadsoftware beinhalten. Die Cyberkriminellen haben es neben den Wallets der Smartphone-Besitzer auf deren persönliche Daten abgesehen. Leider kontrollieren bis dato die wenigsten Betreiber von App Stores die dort angebotene Software auf jegliche Hintertüren. https://www.btc-echo.de/weiterhin-schadsoftware-in-vielen-krypto-apps/

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien