Bundesbank-Vorstand: Kryptowährungen derzeit keine Gefahr für das staatliche Geldmonopol

Joachim Wuermeling ist im Vorstand der Deutschen Bundesbank für IT und Finanzmärkte zuständig. In einer am Montag in Frankfurt gehaltenen Rede äußerte er sich zu den Chancen und Risiken von Kryptowährungen sowie zu regulatorischen Herausforderungen. Sein Fazit: „Noch ist nicht ersichtlich, welches Problem eine Kryptowährung besser löst als staatliches Geld.“ https://www.btc-echo.de/bundesbank-vorstand-kryptowaehrungen-derzeit-keine-gefahr-fuer-das-staatliche-geldmonopol/

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien