Christine Lagarde betont Vorteile von Kryptowährungen

Auf der Londoner Konferenz sprach Frau Lagarde auch auf die Chancen an, welche Kryptowährungen gegenüber Fiat-Währungen bieten nicht mehr als „unwichtig“ zu ignorieren. In vielen Ländern mit schwachen Institutionen und einer schwachen Währung könnten Kryptowährungen künftig sinnvoll eingesetzt werden. Als Folge davon könnte in vielen betroffenen Ländern die aktuelle Dollarabhängigkeit für viele betroffene Länder reduziert werden – so die Aussage von Lagarde. Weiter – „durch eine „dollarization 2.0“ würden neue, virtuelle Alternativen zum US-Dollar entstehen. Gleiches gilt auch für die bestehenden nationalen Währungen.

Einen weiteren positiven Nebeneffekt von Kryptowährungen sieht Lagarde auch darin das Kryptowährungen zusätzlichen Druck auf die Zentralbanken erzeugen können. Kryptowährungen haben auch das Potential das Notenbankmonopol zu umgehen und eine ernsthafte Alternative darzustellen. Das bedeutet, je schlechter die Notenbankpolitik, umso grösser entsteht die Gefahr das sich mehr und mehr Menschen stärker den Kryptowährungen zuwenden.

Durch diese – wie ich meine – gesunde Konkurrenz ist es in Zeiten der Umbrüche und technologischen Weiterentwicklung von international funktionierenden Zahlungssystemen für die Zentralbanken noch wichtiger geworden effiziente und glaubhafte Notenbankpolitik umzusetzen.

Christine Lagarde betont Vorteile von Kryptowährungen

Letzte Artikel von Ralf Herzog (Alle anzeigen)

Unsere Kategorien